Transition year- Was ist das überhaupt?!

Hey, 

Wie bereits schon mal erwähnt gehe ich in Irland ins TY (Transition year). 
Das TY ist ein freiwilliges Jahr in dem der Schwerpunkt nicht auf der akademischen Ausbildung liegt sondern viel mehr auf dem „Mensch werden“. Der Sinn dahinter ist den Schülern eine Art Auszeit zu geben. Natürlich schreibt man auch Klausuren und bekommt Hausaufgaben, aber im TY soll man sich auf sich selbst konzentrieren, neue Sportarten und Fächer ausprobieren, rausfinden was einem liegt und was einem Spaß macht und generell mehr „Mensch werden“. Durch dieses Jahr hat man einfach ein bisschen mehr Zeit, denn alles geht so schnell. 
 
Wäre das nicht eine Lösung für G8?
Fast alle meckern, dass 13 Jahre Schule so viel besser waren, dass 12 Jahr so unglaublich schnell sind und dass man so viel Stress und Druck hat. Man könnte doch einfach ein freiwilliges Jahr vor oder nach der 10. Klasse einschieben, dann können Aale, die es mit der Schule super eilig haben, das Jahr überspringen und der Rest kann ganz entspannt sich ein Jahr für sich selbst nehmen. Da Schule in Deutschland auch nichts kostet, kann sich jeder dieses Jahr „gönnen“. 
 
Trotz TY mussten wir Klausuren schreiben. In Deutschland legen die Lehrer die Klausuren  mehr bis weniger gut verteilt auf 2-3 Wochen, so spricht man immer von einer Klausurenphase. Hier ist es allerdings ein bisschen anders. Wir haben alle Klausuren in einer Woche geschrieben. Das heißt auch zwei Klausuren an einem Tag. Ich habe in Classiscs, Erdkunde , Applied Maths, Mathe, Englisch und Computers bzw. Informatik Klausuren geschrieben und eine französische mündliche Prüfung abgelegt. Ich hoffe ich hab kein Fach vergessen. Auf der einen Seite war es super stressig, da man für total viele Klausuren lernen musste, aber auf der anderen Seite war es auch gut, weil man ist nur für die Klausuren in die Schule gekommen und nach der Woche war es dann auch zum Glück vorbei. By the way es ist nicht unmöglich die Klausuren zu schreiben, ich hab die ein oder andere sogar überraschend gut bestanden. 🙂
 
Ich persönlich bin ein großer Fan vom TY und fände es echt gut, wenn dies in Deutschland eingeführt werden würde, dann wären alle zufrieden über die Anzahl ihrer Schuljahre. 
 
Take care 
Kathi 

Ein Gedanke zu „Transition year- Was ist das überhaupt?!

  1. Ich finde diese Eile, mit der wir durch das Leben hetzen, auch erschreckend. In der Schule fängt es schon an (ach, eigentlich schon früher).
    Jetzt denk doch mal an die Reaktionen vieler deiner Mitschülerinnen, als du sagtest du würdest freiwillig ein Jahr „zurück“ gehen nach deinem Auslandsaufenthalt. Du würdest ein Jahr „verlieren…?!😳
    Was für ein Quatsch, was für ein GEWINN!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.